Inhalt
Datum: 14.04.2020

Bekanntmachung der Gemeinde Hüllhorst über die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 49 »Hüllhorst-Mitte« gem. § 3 Abs. 2 BauGB

Bekanntmachung

I.

Der Rat der Gemeinde Hüllhorst hat in seiner Sitzung am 12.03.2020 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan Nr. 49 „Hüllhorst Mitte“ gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) –in der aktuell geltenden Fassung- gefasst. Hiermit wird der Aufstellungsbeschluss öffentlich bekannt gemacht.

Die Abgrenzung des Bebauungsplanes Nr. 49 „Hüllhorst Mitte“ ist aus dem nachstehenden Kartenausschnitt ersichtlich 

 

II.

In der Sitzung des Rates der Gemeinde Hüllhorst am 12.03.2020 ist die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 49 „Hüllhorst Mitte“ gemäß § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen worden.

Der Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 49 „Hüllhorst Mitte“ liegt mit Begründung in der Zeit vom 23.04.2020 bis 25.05.2020 bei der Gemeinde Hüllhorst –Fachbereich Technik-, Löhner Straße 1, 32609 Hüllhorst, während der Dienststunden, und zwar

montags bis freitags               von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr

montags und dienstags          von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

donnerstags                           von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr,

öffentlich aus. Über die Inhalte der Planung wird auf Verlangen Auskunft gegeben.

 

Während der Offenlegungsfrist können zum Planentwurf Stellungnahmen bei der Gemeinde Hüllhorst, -Fachbereich Technik -, vorgebracht werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht innerhalb der Offenlegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB werden die zur Einsicht ausliegenden Unterlagen zusätzlich in das Internet unter www.huellhorst.de/Wirtschaft-Bauen/Bauen-Wohnen/Bauleitplanung

eingestellt. Die Bekanntmachung kann unter www.huellhorst.de/Rathaus-Politik/Aktuelles   eingesehen werden.

 

Das Bauleitplanverfahren wird gemäß § 13a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung durchgeführt. Von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB wird abgesehen.

 

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind zur Planung verfügbar:

 

Schutzgut Pflanzen und Tiere, Artenschutz

Einschätzung möglicher Veränderungen

- Begründung des Bebauungsplanes, Kapitel 7.2, Seite 18ff.

- Prüfung der artenschutzrechtlichen Betroffenheit gem. § 44 BNatschG für einige Fledermausarten und manche Vogelarten

 

Schutzgut Fläche, Boden und Wasser

Auswirkung der Überbauung und Versiegelung

- Begründung des Bebauungsplanes, Kapitel 7.2, Seite 23

 

 

Schutzgut Klima und Luft

Mögliche Auswirkungen durch die Planung

- Begründung des Bebauungsplanes, Kapitel 7.2, Seite 23

Berücksichtigung bestehender landwirtschaftlicher Betriebe

- Begründung des Bebauungsplanes, Kapitel 6.3 , Seite 17 u. 18

           

Schutzgut Landschaft/Ortsbild

Einschätzung möglicher Veränderungen

- Begründung des Bebauungsplanes, Kapitel 7.2, Seite 23

 

Schutzgut Mensch

Einschätzung von Beeinträchtigungen der Einwohner

- Begründung des Bebauungsplanes, Kapitel 7, Seite 23 u. 24

 

Schutzgut Kultur und sonstige Sachgüter

Vorhandene Baudenkmäler, bodengebundene Sachgüter

- Begründung des Bebauungsplanes, Kapitel 7, Seite 25

Bekanntmachungsanordnung

Der vorstehende Beschluss des Rates der Gemeinde Hüllhorst über die Aufstellung, den Entwurf und die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 49 „Hüllhorst Mitte“ wird hiermit öffentlich bekannt gemacht

Hüllhorst, den 09.04.2020                                                    

Gemeinde Hüllhorst

Der Bürgermeister

Rührup