Inhalt
Datum: 15.06.2023

Klimabäume für öffentliche Einrichtungen in Hüllhorst

Förderung von Baumpflanzungen geht in die zweite Runde

Das Pflanzen von Bäumen trägt auf vielfältige Art zum Klimaschutz und zur Klimaanpassung bei und erhöht die Lebensqualität in Kommunen. Kindergärten, Schulen, Vereine, Verbände oder Kirchengemeinschaften können am Förderprogramm teilnehmen.

Wie im ersten Jahr können maximal fünf Bäume pro Einrichtung beantragt werden – zur Auswahl für dieses Jahr stehen diese fünf Laubbäume und zwei Obstbäume: Feldahorn, Erle, Winterlinde, Gleditschie, Baumhasel, Traubenkirsche und Felsenbirne. Im Antrag ist eine Skizze zum gewünschten Standort der Bäume zur Prüfung der Abstände und der Verkehrssicherheit einzureichen. Mit dem Förderprogramm verpflichten sich alle Antragssteller für fünf Jahre, die Bäume zu bewässern sowie Unkraut und Wildwuchs zu entfernen (Herstellungspflege).

Anträge für das Jahr 2023 können bis 15. September an das Klimaschutzmanagement der Gemeinde per E-Mail an julia.bachmann@huellhorst.de oder per Post in die Löhner Straße 1 geschickt werden. Die Bäume werden vom Bauhof bestellt und können voraussichtlich Anfang November von dort abgeholt werden.

Das Antragsformular, die Baumliste sowie eine Pflanzanleitung sind im Serviceportal der Gemeinde Hüllhorst (https://serviceportal.huellhorst.de/) unter dem Dienst „Klimaschutz & Umwelt“ > Kommunales Förderprogramm „Energie und Umwelt“ zum Herunterladen verfügbar.

Hüllhorst, 15.06.2023

Der Bürgermeister

gez. Kasche