Gemeinde Hüllhorst

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Rathaus HüllhorstHüllhorster KreiselFrühling am ReinebergWindmühle Struckhof
Sie befinden sich hier: Wirtschaft & Bauen > Bauen & Wohnen > Steuern & Gebühren

Inhaltsbereich


Steuern und Gebühren in der Gemeinde Hüllhorst

 

Grundsteuern

Die Hebesätze für das Haushaltsjahr 2017 belaufen sich auf

217 v. H.     bei der Grundsteuer A und
429 v. H.     bei der Grundsteuer B.

 

Gewerbesteuer

Der Hebesatz für die Gewerbesteuer für das Haushaltsjahr 2017 beläuft sich auf 417 v. H.

 

Gebühren für die Bio- und Restabfallentsorgung

Behältergröße und Bioabfallentsorgung   Restabfallentsorgung  
Abfuhrrythmus monatlich jährlich monatlich jährlich
 
Wöchentliche Abfuhr        
0,8 cbm     128,50 1.542,00
1,1 cbm     176,60 2.119,20
         
2-wöchentliche Abfuhr        
60 l   5,40   64,80    
80 l   7,20   86,40    
120 l 10,80 129,60    
0,8 cbm       64,25    771,00
1,1 cbm       88,30 1.059,60
Sommerbiotonne     75,60    
Mai - November        
         
4-wöchentliche Abfuhr        
60 l        4,20      50,40
80 l        5,60      67,20
120 l        8,40    100,80
240 l      16,80    201,60
         

 

Hundesteuer

Die für das Halten von Hunden im Gemeindegebiet zu zahlende Hundesteuer beträgt:

- für einen Hund jährlich 30,-- €
- für zwei Hunde jährlich 45,-- € je Hund
- für drei oder mehr Hunde jährlich 60,-- € je Hund
- für gefährliche Hunde jährlich 600,-- € je Hund.


Auf die Anmeldepflicht aller Hundehalter weise ich bei dieser Gelegenheit nochmals hin.

Nach § 2 des Landeshundegesetzes sind Hunde so zu halten, zu führen und zu beaufsichtigen, dass von ihnen keine Gefahr für Leben oder Gesundheit von Menschen und Tieren ausgeht. Hunde sind zur Vermeidung von Gefahren an der Leine zu führen; u.a. in Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Straßen und Plätzen mit erheblichem Publikumsverkehr, umfriedeten Kinderspielplätzen, bei öffentlichen Veranstaltungen wie Umzügen und Volksfesten, in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten, außerdem in den Fußgängern und Radfahrern vorbehaltenen Bereichen oder der Erholung dienenden Grünanlagen und in Sportanlagen.
Wer auf Verkehrsflächen oder in Anlagen Hunde mit sich führt, hat die durch die Tiere verursachten Verunreinigungen unverzüglich und schadlos zu beseitigen.
Verstöße können mit einem Bußgeld bis zu 100 € geahndet werden.


Friedhofsunterhaltungsgebühren

Die Friedhofsunterhaltungsgebühren betragen für das Haushaltsjahr 2017 pro Grabstelle unverändert 18,-- € / jährlich.