Gemeinde Hüllhorst

Schnellmenü

Zurück zum Schnellmenü

Hauptnavigation

Sie befinden sich hier:

Inhaltsbereich


06.07.2018

Das Wasser wird knapper

Wegen der anhaltenden Trockenheit kommt es zu Wasserknappheit im Gebiet des Wasserbeschaffungsverbandes Am Wiehen. Betroffen sind die Städte Löhne, Bad Oeynhausen sowie die Gemeinden Hüllhorst und Hille (über den WBV des Amtes Hartum).

Wasserversorgung

Normalerweise liegt der Tagesverbrauch bei 14.000 -15.000 Kubikmetern, Anfang Juli wurde der bisher höchste Verbrauch des Jahres mit rund 18.000 Kubikmetern gemessen. Rasensprenger und die Befüllung von Gartenpools machen sich stark bemerkbar. Aktuell gibt es noch keine akuten  Probleme, allerdings ist mit einer anhaltenden Schönwetterperiode zu rechnen. Eine Verschwendung der knappen Ressource Trinkwasser sollte deshalb unbedingt unterbleiben. Die Gemeinde appelliert dringend, nicht Gärten mit Trinkwasser zu sprengen oder Pools und sonstige Becken mit Leitungswasser zu füllen. Auch das private Waschen von Fahrzeugen oder Arbeiten mit Hochdruckreinigern sollte unterbleiben. Der Wasserbeschaffungsverband ruft zur Mithilfe auf: „Wir sind überzeugt, dass mit dem Engagement aller Beteiligten die Situation gemeistert wird und hoffen auf Ihr Verständnis.“

Nach den Erfahrungen der Vorjahre ist mit einer Entspannung der Situation mit Beginn der Sommerferien zu rechnen.